Go to content Go to navigation Go to search

- 9 11 2002 - 17:17 - katatonik

Eh?

“Nach seinem von der Kritik großteils als missglückt betrachteten Briefroman Liebesmale, scharlachrot… “



Quelle



Es geht um Feridun Zaimoglu. Hier der Perlentaucher-Rap, der freilich das Verdikt eines “großteils als missglückt betrachteten” Romans nicht so recht bestätigen will. Seisdrum.

Mir deucht, ein gut Teil Enttäuschung der Rezensenten am Roman rührt daher, dass man von Zaimoglu die authentische Stimme des kraftvollen Migrantenlebens in deutschen Großstadtghettos erwartet. “Liebesmale, scharlachrot” ist aber etwas anderes und, meine ich, verdient es auch, als etwas anderes gelesen zu werden.


Ja, authentisch muss er sein, der Migrant. Und aus dem Ghetto kommen sollte er.

gHack (Nov 9, 19:51) #


Migrant muß er sein, der Migrant.

katatonik (Nov 9, 20:14) #

  Textile Help