Go to content Go to navigation Go to search

- 15 01 2003 - 12:49 - katatonik

Uneigenwillige Frugalität

Der Autor eines Artikels über Froogle in der gestrigen Süddeutschen Zeitung fand die Interpretation des dem Sitenamen zugrundeliegenden Wortes “frugal” als “sparsam” eigenwillig:

“Sie definieren „frugal“ eigenwillig als „sparsam“” ...

Das ist aber keine eigenwillige Definition..

Auch das deutsche Fremdwort “frugal” kommt in der Bedeutung “einfach, karg, bescheiden” der Sparsamkeit zumindest so nahe, dass Eigenwilligkeit im Gebrauch ausgeschlossen werden kann.


offtopic, weil socklink again: sockman calculator: http://www.renfro.com/consumer/Renfro/funstuff/sockcalculator/index.html

roland (Jan 15, 15:46) #


frugal: ist nicht "bescheiden" aus Bescheidung, sondern aus NOT!!!!

Connie (Jan 19, 21:11) #


na gut, dann ist aber immer noch der gebrauch eigenwillig, und nicht die definition.

katatonik (Jan 20, 14:08) #


natürlich bedeutet Frugalität auch (aber nicht nur) Sparsamkeit: http://www.aufsteigen.net/2009/11/frugale-finanzgewohnheiten-die-kunst-des-richtigen-sparens/

Felix Herzbach (Dec 13, 12:38) #

  Textile Help