Go to content Go to navigation Go to search

- 17 05 2001 - 11:49 - katatonik

Sprachverwirrung, aktuell

“Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur legt ein nationales Genomforschungsprogramm vor: Gen-Au, GENome Research in AUstria. Es soll bei einer Laufzeit von 9 Jahren mit voraussichtlich ca. 100 Mio. EURO finanziert werden. Es ist als Public Private-Partnership organisiert und foerdert koordinierte
Verbundprojekte zwischen mehreren Partnern aus dem akademischen Bereich und/oder der Wirtschaft auf dem Feld der Genomforschung.”
[Zitiert aus einer Aussendung des Ministeriums.]
Man beachte, wie hier ein Akronym (“Gen-AU”) seinen gut verborgenen Wortwitz nur dem der deutschen Sprache Mächtigen offenbart, wogegen das, wofür es eigentlich steht, nur dem der englischen Sprache Mächtigen verständlich wird, und schließlich der Beschreibungstext nur demjenigen als bedeutungstragend erscheinen kann, der sich in Gefilden seliger Sprachlosigkeit bewegt. Treffen sich mehrere Partner, die gerade aus der Wirtschaft kommen, am Genomforschungsfeld. Sagt der eine zum anderen …

  Textile Help