Go to content Go to navigation Go to search

- 6 11 2003 - 17:21 - katatonik

Ahem

Sollte jemand in Wien Computerhändler kennen, die betriebssystemlose Intel Pentium/AMD Athlon-PCs günstig zusammenbauen und vertreiben, dazu auch noch TFT-Displays anbieten, und die überdies gegen Bezahlungsabwicklung durch das Monstrum “Quästur” der Universität Wien nichts einzuwenden haben, möge er oder sie sich bitte bei mir melden.

Kein Großauftrag, eh nur eine Schüssel.

Hatte schon ein schönes Angebot, fiel leider flach, weil Kleinhändler, der auf Barzahlung bestand bzw. wegen Auflagen seiner Bank bestehen musste.


Für soziologisch Interessierte: Es wurde ein PC bei einer Elektrokette geordert, deren nächste Filiale sich ca. 100 Meter vom Institut entfernt befindet. Das Budget erlaubte keine Lieferkosten. Zwei freundliche Sekretariatsdamen kaperten daraufhin einen Einkaufswagen vom nahegelegenen Supermarkt und rollten damit PC und Monitor herbei. Leider kamen sie mir damit zuvor, denn ich hätte für diese Gelegenheit zwecks visueller Dokumentation des universitären Beschaffungswesen gerne eine Kamera mitgenommen. Überhaupt: Supermarkteinkaufswägen, die Nahverkehrstransportwerkzeuge par excellence.

katatonik (Nov 23, 18:22) #

  Textile Help