Go to content Go to navigation Go to search

- 14 12 2003 - 18:34 - katatonik

Mann lernt, Frau ist

“Problematisch sieht Ranftl das Phänomen, dass als weiblich identifizierte Branchen finanziell abgewertet werden. “In der Gegenwart sehen wir das im Immobilienbereich oder auch in der Kommunikation. Je höher der Frauenanteil in diesen Branchen steigt, desto weiter sinkt das Lohnniveau. Der ‘Geschlechterwechsel’ einer Branche kommt auch immer einer Entwertung gleich.” Eine Erklärung für diese Entwicklung sieht Ranftl in der Zuschreibung spezifischer Qualifikationen an eine natürliche Geschlechteridentität. “Im Immobilienbereich wird damit argumentiert, dass Frauen und Wohnen doch schon ‘von Natur aus’ zusammenpassen, und auch die scheinbare Stärke von Frauen in der Kommunikation wird als natürlich und nicht erlernt angesehen. Ähnlich verhält es sich mit den Pflegeberufen als Bereich der ‘natürlichen, weiblichen Fürsorge’. Offenbar sind Frauen zugeordnete Fähigkeiten weniger wert, weil sie nicht erst erlernt werden müssen, sondern als ‘von Natur aus’ gegeben angesehen werden.”

Entgeld-Expertin Edeltraud Ranftl im Gespräch.

“Entgeld”, wirklich. Neologismus oder Fehler?

  Textile Help