Go to content Go to navigation Go to search

- 21 06 2004 - 15:07 - katatonik

Ratlosigkeit

Aus einer E-Mail eines Projektpartners, ein von der EU ins Leben gerufenes Förderungsprogramm betreffend:

” .... da [in diesem EU-Programm] keine Forschung per se zugelassen ist, außer etwas (paar %) Anwendungsforschung. Was wollen Sie auch in der Kultur großartig forschen?”

Was antwortet man auf so etwas wohl?


Man definiert alles als Anwendungsforschung. Oder als "Community Contribution". Geht alles wenn man die richtigen Buzzwords durch die Gegend schießt. IST-Programm? oder was anderes?

Und dem Projektpartner hängt man zur Strafe die Progress Reports und Quarterly Management Reports um...

TH (Jun 21, 15:39) #


Und damit kommt der jetzt erst raus? Seltsam.

gHack (Jun 21, 18:12) #


Ach, wenn man praktisch mit jemandem zusammenarbeitet, wird man sich der Abgründe seines Denkens oft nicht bewusst. Ich will ja gar nicht erst wissen, was mein Installateur zum Universalienproblem zu sagen hätte.

katatonik (Jun 21, 20:50) #


... "dessen Denkens", sollte das heissen, übrigens. Und übrigens: Die Frage ist ja nicht, wie man praktisch auf solche Aussagen reagiert. Klar gibt es da Schliche und Tricks und Umgehungsmassnahmen.
Aber man fühlt sich bei solch Unsinn dann doch dazu bewegt, auch zu dem Thema etwas zu antworten. Das macht aber ratlos, denn unter einer gewissen Dummheitsschwelle greift das pädagogische Ethos nicht mehr, da kann man nur noch versuchen jemandem beizubringen, wie man rote und blaue Bauklötze voneinander unterscheidet.
Also nichts sagen, höflich bleiben, so lange man kann, darüber hinwegsehen und hoffen.

katatonik (Jun 21, 21:13) #


Was soll man darauf schon antworten? Mir fiele nichts ein.

gHack (Jun 21, 22:56) #


Auf den Ignore-Mode stellen und weitermachen wie bisher - wenn möglich.
Wenn der Kommentar boshaft gemeint ist, was man aus dem Zitat nicht schließen kann, wird es schon noch den passenden Moment zur feierlichen Rache geben.

ute (Jun 22, 06:37) #


Aber man fühlt sich bei solch Unsinn dann doch dazu bewegt, auch zu dem Thema etwas zu antworten.


Wirklich? ich hab schon längst aufgegeben mit Projektpartnern über andere als die formal notwendigen Dinge zu kommunizieren. (natürlich mit Ausnahmen bei spezifischen Personen)

TH (Jun 22, 10:55) #


Man kann ja auch gerne die Kommunikation aufs formal Notwendige beschränken, beidseitig. In dem Fall tut das die eine Seite nicht und die andere tut sich schwer, mit dem anbrandenden Unsinn zurechtzukommen.

katatonik (Jun 22, 11:05) #


Fr. Katatonik, wann trudeln Sie in L ein? Sagen Sie ma Bescheid!?

seewolf (Jun 22, 20:13) #

  Textile Help