Go to content Go to navigation Go to search

- 15 03 2007 - 19:30 - katatonik

Passt

Es war mir zuerst bei der Bekannten meines Bruders aufgefallen, am Telefon, letzten Sommer, als wir einen Treffpunkt vereinbarten, damit G. und ich sie im Auto zu Bruders aufs Land mitnehmen könnten. “Passt”, sagte sie, wenn Zustimmung gefordert war. “Passt”. Es war mir unheimlich, unheimlich nach Art einer japanischen “hai”-Kaskade. Kein “ja”, kein “ok”, kein “ist ok”, kein “ja, das wär’ mir recht”, kein “ismirrecht”. Nur “passt” – “passt” – “passt”.

Seither höre ich es immer häufiger, dieses “passt”, und immer schnell und entschlossen aus dem Mund von Frauen. Ich habe noch nie einen Mann “passt” sagen hören, wenn Zustimmung gefordert war.

[Korrigiere: mit Ausnahme eines sich selbst spielenden Schauspielers in einer österreichischen Elektronikkettenfernsehwerbung, der alllerdings eher “ba-aaaast” sagt.]


passt! eh.

snvl (Mar 22, 16:13) #


irgendein kabarettist hat vor jahren das “baasd” eines installateurs am ende der reparatur ungefähr so übersetzt: “des baasd zwoa so wias is eingdli ned, oba do sch*** i jez drauf, wäu sonsdn miasad i jo [...]”

caru (Apr 3, 21:49) #

  Textile Help