Go to content Go to navigation Go to search

- 26 08 2007 - 21:34 - katatonik

Flip(erella)

Seit etwa einer Woche fliegt er jeden Abend in unser Wohnzimmer und dann darin herum. Licht zieht ihn an. Er nähert sich Lichtquellen an Wand und Decke, aber er kommt nicht durch sie um. Seine Beine sind zart. Die Fühler zittern erkundend, bevor er sich langsam, Bein um Bein, nach vor bewegt. Er ist nicht schreckhaft. Er hat schöne Augen.

Manchmal begleitet sein flirrendes Gefliege, sein stummes Gekrabble, unseren Abend. Manchmal sorgen wir uns um ihn, weil er zu nahe an heißes Licht geraten könnte. Wir wissen ja nicht, was in ihm Vorsicht walten lässt, und ob es das immer kann.

Dann stülpe ich ein Glas über ihn. Er zieht sich sofort auf dessen Boden zurück. Ich bedecke das Glas und bringe ihn zum Fenster, stelle ihn auf einem Blatt des Innenhofbewuchses ab. Manchmal kommt er dann wieder, manchmal erst am nächsten Tag.

Ist er ein Er? Was ist er überhaupt? Wir wissen es nicht. Aber er sieht aus wie Flip, obwohl Flip weniger grazil war und mehr nervte. Viel mehr.

[Wir wissen es jetzt etwas besser. Er sieht aus wie eine gemeine Sichelschrecke (Phaneroptera falcata), und er hat eine sichelförmig gebogene Legeröhre. Flip ist also wohl Fliperella.]


bei mir ist mal so eine/r dann leider umgekommen. er lag dann tot unter dem papyrus im bad.

mariong (Aug 29, 08:03) #


Es ist wie ein Fluch. Wir haben sie seit zwei Tagen nicht gesehen.

katatonik (Aug 29, 21:36) #

  Textile Help