Go to content Go to navigation Go to search

- 13 10 2001 - 03:19 - katatonik

Endlich

Schon vor mehreren Tagen war im österreichischen Fernsehen mehrmals die Rede von der Austro-Botschaft in Pakistan. Zuerst war die Rede davon, dass sich ungewöhnlich viele Menschen anstellten, um in Österreich um Asyl anzusuchen, dass der Botschafter sich erschüttert zeigte darüber, dass sich diese Menschen offenbar falsche Hoffnungen machten. Dann war die Rede von noch mehr Menschen und noch fälscheren Hoffnungen, die von nicht näher benannten Akteuren vor Ort geschürt worden waren. Dann war die Rede davon, dass die Konsularabteilung geschlossen wurde. Wenn man erschüttert darüber ist, dass sich Menschen falsche Hoffnungen machen, dann reagiert man wohl am besten dahingehend, dass man seinerseits die Fehlgeleiteten erschüttert.
All das kam irgendwo zwischendurch, zwischen amerikanischen Reden von bevorstehenden Bombardements oder ausgeführten Bombardements oder Ehre und Heimat und sonstwas.
Endlich ist die Rede davon, dass das alles sehr merkwürdig ist. Das mit der Botschaft.


  Textile Help