Go to content Go to navigation Go to search

- 25 02 2002 - 12:02 - katatonik

Vom Übersetzen

”... es liegt bisher nur wenig arabische Literatur auf Hebräisch vor. Die meisten Übersetzungen, so [Yael] Lerer, werden aus dem Englischen, Französischen und Deutschen gemacht: «Das ist kaum verwunderlich. Denn alle Entscheidungsträger in der israelischen Kulturszene sind meilenweit entfernt von der arabischen Sprache und Kultur. Sie sind nicht daran interessiert, weil sie sich als Teil von Europa verstehen. Als ob sie woanders sein wollen und nicht im Herzen der arabischen Welt.»”

“Dar al-Andalus”, ein Verlag in Israel, der arabische Literatur auf hebräisch übersetzt. Artikel über die arabisch-hebräische Übersetzungstätigkeit in der NZZ, Interview mit Verlegerin Yael Lerer im Tagesspiegel.


Aber siehe auch MEMRI, "Middle East Media Research Institute" http://.../>http://.../, wo arabische Zeitschriften, Reden und anderes uebersetzt werden.

MEMRI ist zwar im "Ton" skeptisch, dass heisst, es uebersetzt die ekelhafteren anti-semitischen Aussagen aus der (oft Regierungs-betriebenen) Pressen im Nahen Osten, aber es uebersetzt auch die moderate Stimmen der Region.

Es ist schwer zu sagen ob es dabei zu einer fairen Darstellung der arabischen Journalismus und Feuilletons kommt. Erschreckend ist es aber oft.

thomas (Feb 25, 17:23) #


please excuse my German mistakes, I'll continue any campfire discussion in English....

thomas (Feb 25, 17:25) #


in the past it could be repeatedly established that a healthy amount of language mistakes makes a log burn oh so much better. especially if these are mistakes with german articles'n particles. - perfection just isn't as combustible.

katatonik (Feb 25, 20:45) #

  Textile Help