Go to content Go to navigation Go to search

- 15 04 2001 - 21:20 - katatonik

unverständliche auflösungsphantasien – oder?

a riddle
“die kuh als objekt existiert nicht”, sagte der wissenschaftsforscher bruno latour einmal in einem interview mit der “zeit”. das habe ich nicht verstanden, bzw. konnte ich es nur so verstehen, dass da jemand behauptet, alles, also auch die kuh, sei konstruiert, und zwar in beispielhafter verwischung der grenzen zwischen geist und welt, mensch und tier, innen und außen. auflösung. das kommte ja heute gar nicht selten vor. dann aber konnte ich nicht verstehen, wie sich jemand, der auflösungen betreibt und bewußt unschärfen propagiert, wo sie nichts zu suchen haben, wissenschaftsforscher nennt. klingt doch eher nach mystik, oder? aber vermutlich sind die grenzen zwischen wissenschaft und mystik auch bereits aufgelöst. kann ja alles passieren, so zwischen frühstück und arbeitsbeginn.
nun schreibt bruno latour, wieder in der zeit, einen text über experimente. einen text, der um eine metapher kreist, deren sinnfälligkeit sich mir nicht erschließen will: wir leben, so latour, in einem kollektiven experiment, wie sich am fall der grassierenden tierseuchen sowie der globalen erwärmung zeigt. “experiment” versteht er hier im naturwissenschaftlichen sinn, und dann verstehe ich aber nichts mehr. dient ein experiment nicht eigentlich dazu, etwas zu überprüfen – eine these über ein bestimmtes explanandum zu verifizieren oder zumindest zu überprüfen, ob sie auf bestimmte weise falsifiziert werden könnte? ist ein experiment im naturwissenschaftlichen sinn nicht wesentlich etwas bewußt geplantes und veranstaltetes? wie sind dann tierseuchen oder erderwärmung experimente?
von auflösungen ist in latours text auch viel die rede, zwischen wissenschaft und öffentlichkeit etwa. von unentrinnbarkeit ebenfalls, weil wir ja alle hineingezogen sind in das experiment, das die tierseuche ist. gefordert wird dann auch noch auch was, aber ich verstehe nicht ganz, was. es geht darum, den modernismus zu “ent-finden”, und dass europa das tun müsse, um seine identität … das klingt eigentlich verdammt nach platter zivilisationskritik – moderne und technischer fortschritt führen unweigerlich in seuchen und verdammnis -, aber, wie gesagt, ich verstehe das eigentlich gar nicht so recht. um sachdienliche hinweise wird gebeten, wie es so schön heisst.

  Textile Help