Go to content Go to navigation Go to search

- 3 04 2002 - 19:56 - katatonik

Eine Ankündigung in eigener Sache

Für einige Tage weg. Nach Düsseldorf zu einem Symposion über Ichlosigkeit, wo ich (!) einen Vortrag mit dem Titel “Ichlose Erkenntnis?” halten werde und Sozialprogramm mit Herrn Herczeg absolvieren. Hatte schon daran gedacht, das kleine “Ich bin Ich” ausführlich zu zitieren oder gar Herrn H’s Ich-bin-Ich-Stofftier als Vorführobjekt für die Herren Japanologen, Buddhismuskundler, Indologen, Literaturwissenschaftler und wassienichtnochallessind mitzunehmen.
Zwischendurch war auch im Gespräch, einen Barhocker aus dem Stammbeisl nebst zwei willigen Schaupersonen mitzunehmen. Eine Person sitzt am Barhocker. Steht auf. Wie lange dauert es, bis sich die andere hinsetzt? Welche von beiden setzt sich schneller auf einen frei werdenden Barhocker?
Das würde ich als Ich-Koeffizienten bezeichnen: die Zeitspanne, die man braucht, sich auf einen freien Barhocker zu knallen oder, wenn im Supermarkt eine neue Kasse aufgemacht wird, sich flugs in die neue, noch kurze Schlange rüberzuschieben.
Äh, ja, bis nächste Woche.


meines dafürhaltens ließe sich die ich-bin-ich-zitier-idee mit der barhocker-idee (reise nach jerusalem à deux?) kombinieren... ich hatte als kind ein von meiner mami liebevoll hergestelltes ich-bin-ich-tierchen, das groß genug war, um sich draufzusetzen (für einen fünfjährigen).

ich (Apr 4, 12:15) #

  Textile Help