Go to content Go to navigation Go to search

- 19 04 2001 - 18:47 - katatonik

Antikes Stadtgemüse

Etwas spät, aber doch: Laut Homepage der Stadt Wien ist Porree das Gemüse des Monats April: “Schon die alten Ägypter, Griechen und Römer kannten den Porree. Wußten Sie, daß Kaiser Nero wöchentlich einen Porree-Tag einlegte?” Weitere Gemüsesorten des Monats – offenbar auch dem April zugerechnet – sind Fenchel und Knollensellerie. Offensichtlich legt die Stadt Wien Wert darauf, dass die in den Rang von Monatsgemüsesorten erhobenen Arten ehrbare Ahnenreihen aufweisen, denn auch die Beschreibung der Knollensellerie hebt mit einer Legende aus dem Altertum an. Es soll freilich nicht der Eindruck entstehen, die Antike hätte mit dem Fenchel nichts anzufangen gewußt. Wie es andernorts heißt: “Schon die Naturheiler aus der Antike schätzten den Fenchel zur Heilung von Schlangen und Hundebissen, bei Gelbsucht, Blasensteinen und Leberschäden.” [Erbsenzählermode on] Ich nehme an, das sollte heissen “Schlangen- und Hundebissen”. [Erbsenzählermode off]

  Textile Help