Go to content Go to navigation Go to search

- 9 07 2002 - 23:52 - katatonik

Er

“Er baute wieder am Reiche aller Deutschen, das die ‘Gastvölker’, wie er die übrigen Völker der Monarchie nannte, in die Schranken wies. Wenn diese Ausführungen zu sehr in die Breite gingen, schlief ich mitunter ein. Sobald er dies entdeckte, rüttelte er mich wach und schrie mich an, ob mich seine Worte etw nicht mehr interessieren würden? Dann möge ich ruhig schlafen, wie alle in dieser Zeit schliefen, die kein nationales Gewissen haben. Ich aber setzte mich energisch auf und hielt mit Gewalt meine Augen offen.”

August Kubizek, Jugendfreund von Adolf Hitler, der mit ihm in der Stumpergasse 31 im 6. Wiener Gemeindebezirk eine Wohnung teilte. Im Haus befindet sich heute übrigens ein Shop namens “Yummy”.
Kubizek gab 1953 sein Erinnerungsbuch “Adolf Hitler. Mein Jugendfreund” heraus, das Brigitte Haman in ihrem Buch “Hitlers Wien” “alles in allem” als glaubwürdig einstuft, obwohl Kubizek in den Daten nicht sehr verläßlich sei. “Da er die Hausnummer in der Stumpergasse mit 29 statt richtig 31 angab, wird bis heute auch stets das falsche Hitler-Wohnhaus photographiert.”
Problematisch seien hingegen die an “Mein Kampf” orientierten, verwirrenden Passagen, sowie Kubizeks Aussagen über Hitlers Jugend-Antisemitismus, mit denen er wohl nach seiner Befragung durch die Amerikaner versuchte, sich selbst als ganz unter Beeinflussung des Verführers Hitler stehend darzustellen. Das, so Hamann, sei insofern von Bedeutung, als Kubizek der einzige ernstzunehmende frühe Augenzeuge sei, der schon den jungen Hitler als Antisemiten darstellt.
Eine weitere Hauptquelle für Hitlers Jugend ist Franz Jetzingers “Hitlers Jugend” (1956). Das Verhältnis zwischen Jetzinger und Kubizek war, sagen wir mal, kompliziert. Jetzingers Werk wurde von Hitlerbiographen lt. Hamann mehr Aufmerksamkeit geschenkt (z.B. von Werner Maser), allerdings – so ebenfalls Hamann – unberechtigterweise, da sich Jetzingers Aussagen etwa über die Vermögensverhältnisse der Familie Hitler in Linz bei näherer Überprüfung als falsch erweisen.

  Textile Help