Go to content Go to navigation Go to search

- 7 09 2002 - 18:24 - katatonik

Evidence, eminence, and garlic

“Ich habe einmal mit dem Europachef eines Weltpharmakonzerns gesprochen. Der unterschied in Europa drei Bereiche unterschiedlicher Kulturen in der Meinungsbildung. Es gebe den evidence belt, dazu zählen Großbritannien, die Niederlande und Skandinavien. Ohne gute Studien könne man in diesen Ländern überhaupt nichts verkaufen. Dann gebe es den eminence belt, dazu gehörten Deutschland, Österreich und etwas weniger die Schweiz. In diesen Ländern komme es darauf an, die Meinungsführer der Ärzteschaft für ein neues Produkt zu gewinnen, der Rest folge dann von allein. Und im garlic belt, gemeint sind die südeuropäischen Länder, zähle allein der Neuigkeitswert: Was neu ist, ist gut.”
Friedrich Wilhelm Schwartz, scheidender Vorsitzender des vom deutschen Bundesgesundheitsministerium berufenen Sachverständigenrats, der das System der gesetzlichen Krankenversicherungen prüfen und Verbesserungen vorschlagen soll.

  Textile Help