Go to content Go to navigation Go to search

- 17 09 2002 - 20:09 - katatonik

Auktion und Amt



Bis morgen neun Uhr früh können unter dem Motto “Bieten und Helfen” bei der deutschen Zollverwaltung zugunsten Hochwassergeschädigter Gastgeschenke ersteigert werden, die die Minister Otto Schily und Hans Eichel von allerlei merkwürdigen Menschen aus sehr, sehr merkwürdigen Ländereien (Bayern-Usbekistan) erhielten.
Den ersteigerten Waren wird ein Begleitschreiben des jeweiligen Ministers beigelegt, das ihre Echtheit bestätigt.

Auf der Homepage der deutschen Bundeszollverwaltung kann man übrigens auch laufend anderes Gut – Ausgemustertes, Beschlagnahmtes, Bestechungsgüter – ersteigern. He, braucht jemand 1548 Pakete italienischer Espresso? (Startpreis 3500 EUR) 171 langärmelige Kinderpullover? (aktuelles Gebot 177 EUR) 12 Dosen Chromeffekt-Spray? (aktuelles Gebot 39 EUR)
Aus Mühlhausen sind übrigens einige Bilder der Maler Aron Buch, Nikolai Kuzmin oder Nikolai Kurotkin zu haben. “Mädchen und Apfelbaum” steht bei 750 EUR ((Startpreis), ebenso “Das blaue Stillleben”. Wertgutachten sind übrigens als PDF-Dateien vorhanden.
Nächste Woche versteigert die bundeseigene Treuhandgesellschaft “Vebeg” dann für das Auswärtige Amt auch exklusivere Geschenke ausländischer Staatsgäste wie Rolexe, zugunsten des Finanzministeriums. Auch vier Starfighter stehen z.Zt. zum Verkauf, entmilitarisiert, zu je 6000 EUR.
(So steht’s in der Süddeutschen Zeitung, Link lohnt nicht.)


Haha. Das sind ja nur die Geschenke, die sie nicht diskret "zur Seite geschafft" haben, die Herren Minister :)))

gHack (Sep 17, 22:16) #

  Textile Help