Go to content Go to navigation Go to search

- 19 08 2008 - 22:03 - katatonik

Urine-indicator dye

Suspekt bei Sprawson übrigens die Anekdote, Orson Welles sei von Anzeichen von Urin in seinem Pool schockiert gewesen und habe, um die Schuldigen zu entlarven, einen Chemiker aufgesucht, der eine durchsichtige Flüssigkeit entwickelt hätte, die sich in Verbindung mit Urin violett färbte. Welles wird dann zitiert: Ein Experiment mit Freunden am Wochenende hätte zur schockierenden Erkenntnis geführt, dass alle, insbesondere aber Männer, sowie Frauen fortgeschrittenen Alters, in den Pool pinkelten. Welles sei zutiefst bestürzt gewesen. (Sprawson, Rücken/Ozean usw., p. 290)

Sprawson gibt keine Quelle an. Welles findet sich in Zusammenhang mit der Urine-indicator dye urban legend auch ganz anders erwähnt: er hätte, soll es in Barbara Leaming’s 1985 erschienener Biografie heissen, mit einem Kumpel seinen Badegästen einen Streich gespielt und mithilfe nicht näher benannter Substanzen im Wasser um die Schwimmenden purpurne Wölkchen produziert, also ihnen Schock bereitend und keineswegs sich selbst.

Das tatsächliche Vorkommen von Urin in Orson Welles’ Swimmingpool entzieht sich der historischen Kenntnis.

  Textile Help