Go to content Go to navigation Go to search

- 20 09 2001 - 14:18 - katatonik

Stumpf it ab, baby

Warum dieses Beklagen, dass wir alle durch die Bildwiederholungen “abstumpfen”? Ist es etwa wünschenswert, dass wir bei jedem gesehenen Schreckensbild von neuem und gaaanz authentisch tiefst erschüttert sind? Ist es anstrebenswert, dass ganze Kollektive stets von neuem in Panik geraten?

Woher diese Sucht nach dem “echten” Gefühl? Warum allen beweisen, dass man auch echt und tief fühlt?

Könnte man statt “abstumpfen” nicht auch sagen: zurechtkommen, sich schützen, dafür sorgen, dass das Leben weitergehen kann?

Könnte man nicht gerade all jenen, die das “abstumpfen” beklagen und so wirklich rumfühlen wollen, Zynismus vorwerfen, weil ihnen die tragischen Erfahrungen anderer allenfalls als authentischer Eigengefühlskick wertvoll sind?

  Textile Help