Go to content Go to navigation Go to search

- 7 07 2005 - 21:28 - katatonik

Vom Glück im Lokalfernsehen

Wegen Simpsons-Entfall (wg. piefiger Austro-Radtour-Berichterstattung, bei der übrigens gestern ein Motorrad-Vorradfahrernwegweisfahrer rechts abbog, wo nicht abzubiegen war, und dadurch drei Radfahrer ins Leere fuhren und ausgeschlossen wurde, wozu der Leiter der Veranstaltung meinte, irren wäre nun eben menschlich, und der danebenstehende Ex-Radfahrchampion hätte ihn fast gelyncht), also wegen Simpsons-Entfall während der frühabendlichen TV-Blackoutphase dann bei der piefigen “Wien heute”-Lokalnachrichtensendung gelandet, deren Moderator von den Anschlägen in London berichtet. Der ORF-Geschäftsführer, der sich zufällig heute morgen in London in Anschlagsortnähe befand, wird per Telefon zugeschaltet, was sagt er, ja, Glück gehabt, nicht in die eine U-Bahn da eingestiegen, denn die wär in die Luft geflogen, sowas aber auch. Ja, sonst, Rettungskräfte im Einsatz und so, was halt so passiert in einer Stadt, wo grad Anschläge waren, wir sind dann aber gleich ins Hotel gegangen, wir haben Glück gehabt. Austronachrichtenwert: Wir haben Glück gehabt.

Weitere Lokalnachrichten: Die Sicherheitsmaßnahmen in den Wiener U-Bahnen wurden sofort verschärft. Man sieht dickliche Damen in neongelben Warnwesten Stationen inspizieren (“Dienstanweisung: Augen auf! Alles melden!”). Besonders auf besitzerlose Gepäckstücke werde geachtet, heisst es. Damit wir auch weiter Glück haben.

  Textile Help