Go to content Go to navigation Go to search

- 25 07 2008 - 16:04 - katatonik

Japantics

Eine sehr klischeebestätigende Geschichte aus Japan, die ich unlängst hörte, lief in etwa so:

Ausländer wohnt zur Miete in Kyoto; Hausbesitzer und Vermieter ist ein älterer Herr, der da auch wohnt. Im Nachbarhaus residiert ein Mann mit Hund. Der Hund bellt laut. Sehr laut. Sehr lange. Praktisch ständig.

Ob man da nicht etwas unternehmen könne? Fragt der Ausländer. Eventuell mit dem Nachbarn reden?

Der Hausbesitzer ist zögerlich. Es bedarf mehrerer Nachfragen des Ausländers, auf verschiedene hundebeschallte Tage verteilt, bis er aktiv wird.

Der Hausbesitzer nimmt den Telefonhörer ab und ruft beim Nachbarn an.

Sobald sich der Nachbar meldet, legt er auf.

Das sei alles, was er tun könne, sagt der Hausbesitzer.

  Textile Help