Go to content Go to navigation Go to search

- 12 03 2005 - 22:50 - katatonik

dem den

Seit Wochen bin ich mit nichts anderem als Kasusbegrübelung beschäftigt. Schuld daran sind die Wiener Linien, die eine U-Bahn-Linie für fast zwei Monate sperren und das auf gelben Aufklebern an Stationen so ausdrücken, dass die Linie U2 bis Montag, dem 28. März, oder bis zum Montag, dem 28. März, gesperrt sei.

Wie auch immer, da stand ein “dem” vor der Datumsangabe, und ich bin seit Wochen instinktiv davon überzeugt, dass da ein “den” stehen müsste: “bis Montag, den 28. März” oder “bis zum Montag, den 28. März”. Lieber wäre mir ersteres, und noch lieber, wenn da gar nichts stehen müsste, weil diese Sperrung eine unglaublich vertrottelte Idee, aber egal.

Der Instinkt setzt also auf “den”, aber die Vernunft weigert sich, ihm mit Argumenten zur Seite zu stehen. Hat vielleicht jemand welche, die er grade bei sich nicht braucht?


An wem? An dem.
Also gegen Sie, wonnich?

goncourt (Mar 13, 01:16) #


hehe, hab ich vorgestern auch drum gestritten. Ich vetrat 'den', meine Gegnerin die jeweils angepasste form: also: nachgeschlagen.

Duden:
Steht bei einer Datumsangabe der Wochentag im Dativmit 'am', wird der nachfolgende Monatstag gewöhnlich als nachgestellter Beisatz (Apposition) aufgefasst. Er steht dann ebenfalls im Dativ mit Komma hinter dem Monatsnamen.

Bsp: "Er kommt am Montag, dem 5. September, an."

Steht bei einer Datumsangabe der Wochentag ohne 'am', dann steht der Monatstag im Akkusativ.

Bsp: "Wir haben heute Sonntag, den 13. März."

Ich würde 'zum' 'am' gleichstellen und danach käme es tatsächlich darauf an, ob es ein 'zum' da steht oder nicht. Hier scheint sich bei der neuen Rechtschreibung anscheinend nichts verändert zu haben.

stefan (Mar 13, 05:55) #


Habe heute wieder die Aufkleber gelesen, dort steht "bis Montag, dem 28. März". Was macht der Duden denn bei "bis"? Etwa gar schweigen?

Linguistisch besehen könne man die Crux vielleicht so beschreiben: Erstreckt sich der Skopus der Präposition auch auf den Datumszusatz, die dann als Apposition gilt, dann müsste der Kasus in selbigem der Präposition angepasst werden. Handelt es sich aber bei dem Datumszusatz um eine feste Wendung, könnte das "den" auch bestehen bleiben.

Also:

am (Sonntag, den 25. März)
vs.
an dem Sonntag, an dem 25. März => am Sonntag, am 25. März

Bei "bis" würde in beiden Fällen ein "den" stehen, wenn man im hypothetischen zweiten Fall "bis" als Akkusativ verlangend begreift (isses wohl, oder?)

katatonik (Mar 13, 18:52) #


<a href="http://www.translationdirec...">Diese Seite</a> lässt "am Sonntag, den 25.März" auch zu, und zwar, wenn es als eine Aufzählung zweier unterschiedlicher Datumsangabearten (Dativ, adverbialer Akkusativ) verstanden wird.

katatonik (Mar 13, 18:55) #


Hauptsache, die U-Bahn wird rechtzeitig fertig.

gHack (Mar 13, 19:22) #


grammatiker-vernunft sagt "dem", schreibergewohnheit sagt "den". und dann darf man sich's aussuchen, glaube ich.

caru (Mar 13, 20:29) #


"grammatiker-vernunft sagt "dem", schreibergewohnheit sagt "den". und dann darf man sich's aussuchen."
haha, sehr schöne und hundertprozent treffsichere lösung! wenn man lang genug drüber nachgedacht hat und zu keinem ergebnis kommt, darf man's sich aussuchen.

stefan (Mar 13, 23:22) #


bei "bis" sagt auch die grammatiker-vernunft nicht "dem", und darum ging's ja.

katatonik (Mar 14, 10:40) #


ich an Ihre stelle würd das datum ers ma abwarten, das is gezz donnoch ga nich aktuell

supatyp (Mar 14, 12:34) #


vielleicht so:

bis: bewegung auf etwas zu + akk:
demnach: bis montag, den

(so wie: ich setze mich auf den stuhl
as opposed to
ich sitze auf dem stuhl) (???)

schaum (Mar 14, 22:07) #


ja, wenn sie beide "den" sagen, dann kann man sichs aber doch nicht aussuchen :-(

das ist dann doch langweilig.

caru (Mar 14, 22:22) #


“bis” verlangt normalerweise Dativ, sowie “zu”

Karen (Jul 14, 18:08) #

  Textile Help