Go to content Go to navigation Go to search

- 22 07 2009 - 21:10 - katatonik

Lagerverwaltung

BBC berichtet über neuen Duden, neue deutsche Wörter und so, und bringt als putziges Beispiel für die niedliche Tendenz des Deutschen zur Langkompositabildung:

“And the new edition includes a 23-letter example: “Vorratsdatenspeicherung”, which means the saving of data relating to supplies."

Ja, sicher – die, die gegen Vorratsdatenspeicherung protestieren, wollen einfach keine komplzierten Speicherungssysteme über die Anzahl von Wurstweckle in ihrem Kühlschrank führen. Faule Speichergermanen, das.


Hehe, inzwischen haben sie’s mitbekommen, ist korrigiert.

Das mit den langen Wörtern im Deutschen ist irgendwo tief im Britischen Hirn abgespeichert, und purzelt immer hervor, wenn leicht geplaudert wird. Auch Linguisten scheint dieser Teil ihres Hirns nicht zugänglich, denn auch diese plaudern gerne solchen Quatsch. Dabei müssten sie wissen, dass Leerzeichen ja nu keinen besonderen Status haben im Sprachsystem, und “saving of data relating to supplies” keinen Deut kompositionaler ist.

Dass Berichterstattung über Sprache gar immer so dämlich ist (“5000 new words officially added”) wundert einen ja doch schon. Aber das dürfen ja auch immer die vom Vermischten schreiben.

der (Jul 23, 09:17) #

  Textile Help