Go to content Go to navigation Go to search

- 8 07 2004 - 23:01 - katatonik

El presidente, muerte, oder wie der Spanier so sagt

I: Gegen Mitternacht oder so piepste das Mobiltelefon des Herrn rechts von mir. Er hob ab und hörte zu. Der Herr links von mir hob fragend seine Augenbrauen in Richtung des zuhörenden Herrn rechts von mir und machte dazu die Ist-tot-Geste (Handfläche & Hals, Siewissenschon). Da piepste das Mobiltelefon des Herrn links von mir. Beide Herren hörten still zu und nickten. Mit enerviertem, aber informativem Sprachauswurf (“er is hin”) verabschiedeten sie sich dann für etwa eine halbe Stunde aus der Runde, um die Website des österreichischen Rundfunks auf das Ableben des österreichischen Bundespräsidenten hin zu überarbeiten.

II: Der weisshaarige Herr, einstmals österreichischer Botschafter in Beijing, trat an das Mikrofon im fast voll besetzten Kino. Es galt, eine chinesische Filmschau zu eröffnen.Im Jahr 1985 hätte der österreichische Bundespräsident Kirchschläger erstmals offiziell die Volksrepublik China besucht, und 1999 wäre dann der Staatspräsident der Volksrepublik Jiang Zemin offiziell in Österreich gewesen.Deswegen bäte (böte?) er, der weisshaarige Herr, nun die Anwesenden, im Gedenken an den verstorbenen Präsidenten Kirch-, äh, äh, Thomas Klestil, sich zu erheben für einen Moment zum Gedenken.

III: G., der während des Gedenkmoments im Kino mit mir auf Augenhöhe blieb, spazierte heute durch die Hofburg und wurde fliegender Kardinalsformationen ansichtig. Wir warten jetzt, bis die Filme entwickelt sind.


Mit wem sass man denn da in der Runde?

Chronistin (Jul 9, 00:29) #


[Ziehe die Frage zurück, habe bereits gelesen.]

Chronistin (Jul 9, 00:36) #

  Textile Help