Go to content Go to navigation Go to search

- 6 12 2003 - 14:30 - katatonik

Ausnahmsweise

“Aufgrund der großen Anzahl an antisemitischen Postings sieht sich derStandard.at/Politik gezwungen, zu diesem Artikel ausnahmsweise keine Postings zuzulassen.”

Beitext zu einem Interview mit dem Islamwissenschaftler Rüdiger Lohiker über Islam und Antisemitismus.


das haben die jetzt öfter. neulich auch bei der geschichte über die antisemitismusstudie.

godany (Dec 6, 16:22) #


Das ist halt das Problem mit der "freien Meinungsäusserung" im Netz. Wenn sie nicht an ein Individuum gebunden ist, sondern jeder Heinz sich unter 500 Pseudonymen anmelden kann, wird sie zum schlechten Scherz.

gHack (Dec 6, 16:37) #


Ich möchte eigentlich auch nicht, dass alle meine Spuren durch jeden virtuellen Winkel verfolgen können, daher pflege ich jedes meiner 500 Pseudonyme sorgfältig. Vielleicht ist das naiv, aber ich denke immer, ordentliche Öffentlichkeit muss sich auskotzende Dödeln aushalten können. Hm.

katatonik (Dec 6, 19:25) #


Die Öffentlichkeit schon. Aber Anwälte nicht. Wo liegt die Verantwortlichkeit für anonyme Hasspostings? Greifbar ist im Zweifelsfall immer der Betreiber der Site...

gHack (Dec 6, 19:44) #


Ich bezweifle, dass das die Motivation für des Standards Vorgehen war.

katatonik (Dec 7, 04:16) #

  Textile Help