Go to content Go to navigation Go to search

- 16 08 2009 - 17:11 - katatonik

Generationswechsel

Vor ein paar Tagen zeigte der Österreichische Rundfunk im Fernsehen einen Beitrag über einen Wagenplatz in Simmering und seine Bewohner und Bewohnerinnen. Den Wagenplatz gibt es nicht mehr, aber andere gibt es noch (Wagenplatz).

Im Zuge des Hin und Her zwischen der Stadt Wien und den Simmeringer Wagenplatzlern war ihnen ein Alternativgrundstück in der Lobau zur Miete angeboten worden. Das ist ein Augebiet an der Donau im Osten Wiens. Dort gibt es auch Siedler, die, wie man aus dem Beitrag erfuhr, sich “Lobauer Kolonisten” nennen, und wohl Erben von Siedlern sind, die sich nach dem Ersten Weltkrieg dort, im Lobauer Dschungel, niederließen.

Der heutige Vereinsobmann der Lobauer Kolonisten sprach sich in diesem Fernsehbeitrag gegen die Ansiedlung des Wagenplatzes aus (der dann tatsächlich nicht dort landete).

Stolz entrollte er für die Kamera die gute alte Siedlerkolonistenflagge, die er noch von seinem Großvater hatte. Sein Großvater sei kein politischer Mensch gewesen, nein. Darauf beharrt der Obmann auch, als ihm der Journalist von den anarchistischen Gesellschaftsidealen der Lobauer Kolonisten erzählt, damals in den 1920ern.

  Textile Help