Go to content Go to navigation Go to search

- 9 07 2003 - 21:33 - katatonik

Bit-by-bit negation

” That subtle shift in tense from “did not” to “cannot” and the added qualifications of “but” and “at all” are signature examples of Banville’s habit of bit-by-bit negation. A fact is offered and then cancelled, a story related and then dismissed as manufactured and irrelevant. As solid as the images in his elaborate pictures appear to become with study—so many tantalizing paintings populate the author’s works—Banville now and again strokes the frame and throws us back into uncertainty.”

Tim Conley about the Irish writer John Banville.


Der übrigens einer meiner Lieblingsautoren ist. Wie schön, ihn unter den catatonia people zu sehen.

knoerer (Jul 10, 07:34) #


Das trifft sich ja hervorragend. Ich habe "Shroud" gerade als Reiselektüre eingepackt. Hätten Sie vielleicht unter seinen anderen Büchern welche, die Sie besonders empfehlen würden?

katatonik (Jul 10, 08:37) #


'Athena' ist mein liebstes, nicht nur, aber auch aus Gründen, die ganz privat sind. 'The Untouchable' ist sehr untypisch, aber auch recht groß. 'Book of Evidence' ist exzellent (und Teil so einer Art Trilogie, zu der Athena noch gehört und, logischerweise, wohl noch eins, weiß nicht mehr welches). 'Kepler' habe ich auch gelesen und kann es, nach den anderen, durchaus empfehlen. Ein historischer Roman, lese ich sonst ja äußerst ungern. 'Ghost' steht bei mir im Regal und kommt als nächstes dran.

knoerer (Jul 10, 11:56) #


Bei genauerer Überlegung und Lektüre der Erscheinungsdaten: 'Ghost' ist wohl der dritte Teil der Trilogie.

knoerer (Jul 10, 12:03) #


Danke.

katatonik (Jul 10, 18:53) #

  Textile Help